Hugo

Hugo (Hobby, Unverzichtbar, Gemütlich, Optimal)


Wie "Hugo" zu uns kam?
Nun, wir waren mit Freunden zu einem Wochenendtripp auf dem Campingplatz "Falkensteinsee" in Ganderkesee.
Auf dem Rückweg wollten wir kurz beim Caravanhändler unseres Vertrauens (Wohnwagen Bruns) zum Frühlingsfest vorbeischauen.
Geplant war eine "Bratwurst mit Pommes"zu essen, kurz durch die Angebote zu stöbern und anschließend nach Hause zu fahren.


So die Theorie...
Als wir ankamen war der Bratwurststand völlig überfüllt.
Also erste Planänderung, wir gehen durch die Zubehörausstellung.
Hier hat uns ein Geschirr aus dem Hause "Brunner" angelächelt. Das Dekor gefiel uns auf Abhieb und kurz drauf waren wir stolze Besitzer eines neuen Geschirr nebst dazu passendem Besteck.

Bein anschließenden erneuten Versuch eine Bratwurst zu bekommen war der Bratwurststand noch immer übervölkert. (Die Würstchen mussten also gut sein...)
So kam es zur nächsten Planänderung.
Wir gingen uns die ausgestellten Wohnwagen anschauen.
Beim betreten des 3. Ausstellungswagen sagten wir beide aus wie einem einem Munde: "Der ist so perfekt für uns, den müssen wir kaufen!"
Hatte ich noch 2 Stunden zuvor auf dem CP "Falkensteinsee" bei der Verabschiedung von unseren Freunden gesagt: "Ich kaufe nie wieder einen Wohnwagen von Hobby, und schon gar nicht heute!"; war es beim Betreten des Hobby 540 UL Prestige keine Überlegung mehr ob wir den jetzt kaufen.
Herr Rathe von der Fa. Bruns in Cloppenburg hat uns die Entscheidung für den Ankauf des Gebrauchten dadurch schmackhaft gemacht, dass er unseren "Paul" zu einem (für uns) ordentlichen Preis in Zahlung nahm.
Nachdem wir zum neuen Wagen ein passendes Vorzelt von Dorema gefunden hatten, wurden die Papiere unterschrieben.
Tada!!! Nun hatten wir uns einen jungen Gebrauchten zugelegt.
(Das passende Geschirr dazu hatten wir ja auch schon gekauft...)

Die von uns eigentlich geplante Bratwurst ging danach "aufs Haus".


Die Servicetechniker von Bruns (Basti und Marco) haben sich in der darauffolgenden Woche mächtig beeilt und den Wagen direkt durchgecheckt, eine Gasprüfung gemacht sowie den Wagen dem freundlichen Prüf-Ing. des TÜV zur Durchführung einer HU vorgestellt.

Die Nachfolgenden Bilder habe ich von der Fa. Bruns erhalten und zeigen den Wagen bei unserer Besichtigung.

Am 26. April konnte ich beim SVA des Landkreises Vechta den Wagen auf unseren Namen zulassen und am Nachmittag abholen.
Nach einer gründlichen Einweisung in die Wagentechnik, die mir teilweise neu war (Wir hatten noch nie einen Wagen mit einem fest eingebauten Frischwassertank, einer Truma Ultra-Heat-Zusatzheizung, einer Heiss-Wasser-Therme, einem serienmäßig verbauten Microwellen-Gerät sowie einem Mover) bin ich mit unserem neuen Urlaubsdomizil auf Rädern nach Hause gefahren.

Galt es nun in Eile den Wagen für die bevorstehnde nächste Ausfahrt vor zu bereiten.

Eine erste Ausfahrt zum Forentreffen des Wohnwagenforum24.de hat uns gezeigt wie toll ein moderner Reisewagen aus dem Hause Hobby sein kann.
Wir sind rundum zufrieden und freuen uns auf eine lange gemeinsame Zeit.
 

 

Hier erste Bilder von unserer ersten Ausfahrt zum Kur-Campingpark Bad Gandersheim:

 

Wir haben nur das Leichtbau-Reisezelt "Viera 390" von Obelink aufgebaut, weil die Fa. Dorema versehentlich das beim Kauf des Wohnwagens sofort georderte Zelt eine Nr. zu groß geschickt hatte. Leider war die Zeit bis zur ersten Ausfahrt zu knapp um das Zelt noch rechtzeitig tauschen zu können. Den Tausch haben wir direkt nach der erste Ausfahrt nachgeholt

print